Welche Versicherungssumme benötige ich für meine Unfallversicherung?

Die Invaliditätsgrundsumme ist die Basis welche für die Berechnung der Invaliditätszahlung bei einem unfallbedingten Schadensfall herangezogen wird. Hier gibt es leider keine pauschale Aussage welche Versicherungssumme als Maßstab für den richtigen Versicherungsschutz passen würde.

Vielmehr gilt es die individuelle Lebenssituation und den Absicherungsbedarf zu betrachten. Wir empfehlen mindestens das dreifache des Jahresbruttoeinkommen, oder wenigstens 100.000 € Grundinvalidität zu beantragen.

Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, dass auch eine Progression von mindestens 350 % enthalten ist. Je höher die Progression, umso mehr Geld würde bei einer Vollinvalidität zur Verfügung stehen. Dies ist gerade bei schwereren Unfällen enorm wichtig.

Beispiel: 100.000 € Grundinvalidität mit 500 % Progression = 500.000 € bei einer Vollinvalidität

 

Wenn Kinder mitversichert werden, kann die Grundinvaliditätssumme nicht hoch genug sein. Da Kinder nach einem Unfallschaden mit einer bleibenden Invalidität ihr zukünftiges Leben mit der Auszahlung aus der privaten Unfallversicherung bestreiten müssen.

Mit dem Einschluss des Bausteins einer Unfallrente würde bei einem bestimmten Invaliditätsgrad eine zusätzliche lebenslange Unfallrente gezahlt werden.

 

In unserer täglichen Praxis finden wir immer wieder Versicherungsscheine mit völlig unzureichenden Versicherungssummen, wie hier in diesem Auszug aus einem Versicherungsschein einer großen deutschen Versicherungsgesellschaft.

Beispiel für eine unzureichende Versicherungssumme:

zu-geringe-versicherungssumme-in-dieser_unfallversicherung

Wer also solche geringen Versicherungssummen im Versicherungsschein seiner privaten Unfallversicherung vorfindet, sollte auf jeden Fall seinen Vertrag anpassen und aktualisieren!

Hier empfehlen wir dringend eine kurzfristige Neuordnung der bestehenden Versicherungen. Ebenso wichtig wie die Versicherungssummen sind viele weitere Leistungen welche in einem modernen Bedingungswerken für die Unfallversicherung enthalten sein sollten, wie zum Beispiel:

  • Sofortleistung bei schweren Verletzungen
  • Kostenübernahme für einen behinderungsbedingten Mehraufwand
  • Verzicht auf Anrechnung von evtl. Vorschäden
  • Verletzungen durch Eigenbewegung sollten mitversichert sein
  • Infektion durch Insektenbisse /-stiche (z. B. Zecken)
  • verbesserte Gliedertaxe
  • Bewusstseinsstörung durch Herzinfarkt / Schlaganfall / Medikamente
  • und vieles mehr …

Diese Leistungsbausteine sind gerade in älteren Verträgen vielmals nicht vorhanden bzw. mitversichert.

Unsere Empfehlung: Stellen Sie daher regelmäßig Ihren Versicherungsschutz auf Aktualität, Leistungen und Preis auf den Prüfstand. Nur so haben Sie die Sicherheit gut abgesichert zu sein im Falle eines Schadens.

Für Fragen oder Beratungswünschen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

 

Aufzählung nicht vollständig und abschließend.