Einkommensschutzbrief

Einkommensschutzbrief, die flexible Absicherung für Ihren Lebensstandard

Einkommensschutzbrief bei Arbeitsunfähigkeit und unver schuldeter Arbeitslosigkeit
Einkommensschutzbrief

Ihre Vorteile mit dem Einkommensschutzbrief der Credit-Life:

  • Die Einkommenslücke, die durch Arbeitsplatzverlust oder Krankheit entsteht, wird geschlossen
  • Erhalt des Lebensstandards: Laufende Verträge wie Mietzahlungen,
    Baufinanzierung, Versicherungs- oder Mobilfunkverträge werden gedeckt
  • Beitragsgarantie: Ausschluss von Beitragsanpassungen in den ersten drei
    Jahren nach Vertragsabschluss

Individuelle und flexible Absicherung jeglicher monatlicher Zahlungsverpflichtungen, auch ohne Bindung an eine Finanzierung

Einkommensschutzbrief hier berechnen

Die wichtigsten Leistungen im Überblick:
Für Arbeitnehmer von 18 – 66 Jahre
Individuell wählbare Versicherungssumme (max. 1.500 Euro pro Monat)
Ohne Gesundheitsprüfung, keine Fragen zu Vorerkrankungen bei Antragsstellung
Optimale Absicherung bei Arbeitsunfähigkeit und unverschuldeter Arbeitslosigkeit
Bedarfsorientierte Vertragslaufzeit (mind. 1 Jahr), Treuebonus: Bei unverändertem Monatsbeitrag, erhöht sich die Versicherungssumme automatisch um 5 Prozent pro Jahr (max. 25 Prozent; Steigerung bezogen auf die Anfangsversicherungssumme)  Stand 07.04.2015.

Wenn Sie ein Angebot für den Einkommensschutzbrief wünschen nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Im Anschluss senden wir Ihnen Ihr individuelles Angebot gern zu.

Telefon: 030 / 93 495 210
E-Mail: info (@) berlinfinanz.com

 

Die neue Versicherung bei Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfähigkeit
Das Thema „Arbeitslosigkeit“ wird von vielen unserer Kunden gerade auch aufgrund der jüngsten Vergangenheit mit besonderer Aufmerksamkeit wahrgenommen. Mit dem Einkommensschutzbrief* von Procheck24 steht Ihnen hier eine sehr günstige und flexible Absicherungsmöglichkeit zur Verfügung. Aktuell stellt Arbeitslosigkeit immer noch eine der häufigsten Ursachen für eine Überschuldung dar. Dies ist nachvollziehbar, wenn man einen Blick auf die Leistungen der gesetzlichen Arbeitslosenversicherung wirft. Denn hieraus stehen aktuell nur maximal 67% des Nettoverdienstes im Falle einer Arbeitslosigkeit zur Verfügung. Die sich daraus ergebende Lücke entspricht in der Regel den durchschnittlichen Mietkosten und kann durch Sparen in der Regel nicht aufgefangen werden.

Aufgrund von Preis-Leistungs-Niveau und einfacher Handhabung ist der Einkommensschutzbrief für verschiedene Absicherungsmöglichkeiten gut geeignet und gibt finanzielle Sicherheit bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfähigkeit durch Schließen der Einkommenslücke der gesetzlichen Absicherung (Arbeitslosigkeitsversicherung, Krankenkasse).

Flexible und günstige Absicherung Ihrer monatlichen Zahlungsverpflichtungen.

Eigenständige Einkommensabsicherung ohne weitere Voraussetzungen: D.h. das Bestehen von kreditorischen Verpflichtungen wie Ratenkrediten, Finanzierungen, Leasingverträgen ist nicht notwendig für den Einkommensschutzbrief. Aufgrund von Preis-Leistungs-Niveau und einfacher Handhabung ist der Einkommensschutzbrief für verschiedene Absicherungsmöglichkeiten geeignet.

Absicherung von Zahlungsverpflichtungen bei Arbeitslosigkeit: Das Thema „Arbeitslosigkeit“ wird von vielen unserer Kunden gerade auch aufgrund der jüngsten Vergangenheit mit besonderer Aufmerksamkeit wahrgenommen. Mit dem Einkommensschutzbrief steht Ihnen hier eine sehr günstige Absicherungsmöglichkeit zur Verfügung. Aktuell stellt Arbeitslosigkeit immer noch eine der häufigsten Ursachen für eine Überschuldung dar. Dies ist nachvollziehbar, wenn man einen Blick auf die Leistungen der Arbeitslosenversicherung wirft. Denn hieraus stehen nur maximal 67% des Nettoverdienstes im Falle einer Arbeitslosigkeit zur Verfügung. Die sich daraus ergebende Lücke entspricht in der Regel den durchschnittlichen Mietkosten und kann durch Sparen in der Regel nicht aufgefangen werden.

Ergänzung zu einer bestehenden Erwerbsunfähigkeits – oder Berufsunfähigkeitsversicherung: Bei vielen Kunden bietet sich der Einkommensschutzbrief an, um bestehende Lücken im Versicherungsumfang zu schließen oder eine ergänzende Absicherung zu realisieren. Bei vielen BU-/EU-Bestandsverträgen – gerade älteren Datums – finden sich noch Wartezeiten (Karenzzeiten) von mehreren Monaten. Diese leistungsfreien Zeiträume können durch den AU-Baustein (Arbeitsunfähigkeitsbaustein) des Einkommensschutzbriefes abgedeckt werden.
Dies gilt auch für die Fälle, in denen bis zu einer finalen BU-Einstufungsmöglichkeit keine Leistung erfolgt aber durch Krankheit bereits eine Einkommenseinbuße abgefedert werden muss. Durch den Verzicht auf eine Gesundheitsprüfung kann dieser Absicherungsbaustein ohne Risikoprüfungsaufwand einfach ergänzt werden. Auch die ergänzende Absicherung des Bereichs „Arbeitslosigkeit“ bietet einen neuen Versicherungsschutz im Falle einer unverschuldeten Arbeitslosigkeit.

Günstige Basisabsicherung ohne Gesundheitsprüfung: Viele Anfragen von Kunden, bei denen bisher aufgrund einer als „unzumutbar“ empfundenen Risikoprüfung oder der Zugehörigkeit zu einer der teuren Berufsgruppen 3 und 4 keine Absicherung realisiert werden konnte, können jetzt auf den Einkommensschutzbrief zurückgreifen und diesen online beantragen, als Basisabsicherung und durch den Verzicht auf eine Risikoprüfung kann das Thema „Absicherung der Arbeitskraft“ wieder aufgegriffen werden.

Laufende Versicherungs- und Sparbeiträge absichern: Langfristige Verträge (Rentenversicherungen, BU, Fondssparen, etc.) setzen voraus, dass Sie als Kunde stets in der Lage sind, Ihren regelmäßigen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Hier kann der Einkommensschutzbrief die gedankliche Entlastung sein. Da auch in schwierigen Zeiten, z.B. während einer Arbeitslosigkeit ausreichend Einkommen zur Verfügung steht um die monatlichen Beiträge aufbringen zu können, können langfristige Verpflichtungen mit einem besseren Gefühl eingegangen werden.

Schutz für bereits bestehende Finanzierungen: Viele Kunden bemerken erst nach einiger Zeit, welche Verpflichtung sie mit ihrer Finanzierung eingegangen sind. Sowohl Ratenkredite als auch Baufinanzierungen stehen über lange Zeit als zusätzliche monatliche Ausgabe an. Eine Absicherung über die klassischen Restschuldprodukte ist meist nur zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses oder kurz danach möglich. Hier bietet der Einkommensschutzbrief die passende Möglichkeit für die gewünschte Absicherung.

 Änderung der Lebensumstände: Die Lebensumstände können sich in der jetzigen Zeit schnell verändern und diese Situationen sind oft nicht vorhersehbar. Ein häufig sicher geglaubter Arbeitsplatz geht verloren aufgrund einer betriebsbedingter Kündigung oder finanzieller Schieflage des Unternehmens als Folge eines Umsatzeinbruches bzw. Insolvenz.

Absicherung bei einer längeren Erkrankung: Auch bei einer längeren Erkrankung spürt man die Auswirkungen eines Einkommensverlustes. Der Einschnitt in die Haushaltskasse findet bei einer längeren Erkrankung ab dem 43. Tag statt da das gesetzliche Krankengeld der Krankenkasse nur einen Teil des Gehaltes abdeckt.

So bleibt die Frage wie sicher ich mich für diesen Fall der Fälle ab? Hier bietet sich als Lösung der Einkommensschutzbrief von Procheck24 an. Dieser Einkommensfallschirm der Ihnen zumindest zeitlich befristet die finanziellen Sorgen bei einer unverschuldeten Arbeitslosigkeit sowie bei einer längeren Erkrankung abnehmen kann wäre eine Option.

Die Einkommensabsicherung die abgedeckt werden sollte zwischen 30 und 40 Prozent des Nettoeinkommens betragen da durch die Sozialleistungen beim Arbeitslosengeld I und dem Krankentagegeld der Krankenkasse ab dem 43. Tag das Einkommen deutlich geringer ausfällt.

Falls kein finanzielles Polster vorhanden ist fehlt Ihnen eventuell dieser Betrag danach um die Miete, monatlichen Haushaltsausgaben oder die Finanzierungsrate zu bezahlen. Mit dem Einkommensschutzschutzbrief können Sie genau diese Lücke abdecken, so dass Ihnen im „Fall der Fälle“ Ihr Einkommen bis zu einem Jahr weiter zur Verfügung steht. Für weitere Informationen zum Einkommensschutzbrief besuchen Sie bitte unsere Webseite.

 

Wichtiger Hinweis, die hier bereitgestellten Informationen sind unverbindlich und nicht abschließend. Bei Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder wenden sich direkt an Ihre Versicherung.